Sandmännchen zum Zweiten

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 23. August 2016 in Fräulein Elvira

Der Wiederholungstäter-Sew-Along geht in die letzte Runde - diesmal gefragt sind die "Lieblingsschnitte". Da musste ich auch wirklich nicht lange nachdenken, welcher Schnitt das bei mir wohl werden wird :D

Ich präsentiere: Fräulein Elvira!

Ist es nicht schick? Mit einer super-niedlichen Eigenproduktion von Stoff&Liebe. Ich hab das Sandmännchen gesehen und ich musste es haben. Und weil der Stoff sooo toll ist, hier nochmal eine Großaufnahme, wie das Sandmännchen schwebt und Träume bringt :heart:

Die Rückseite sowie die "Bündchen" sind einfarbig gelb,  irgendwie finde ich vorne und hinten gemusterte Oberteile für Erwachsene einfach oft "too much".

Wer meine letzten Beiträge beim Wiederholungstäter-Sew-along verfolgt hat, denkt sich jetzt bestimmt "Das gilt garnicht, das hat sie ja vor 5 Wochen schon gezeigt!" - ... - derjenige hat fast recht ^^

Das Oberteil gibt es nämlich zweimal, einmal für Miss Colourful und einmal für mich:

Wir hatten ziemlich viel Spaß beim Fotos machen - die Nachbarnn wahrscheinlich auch... und ja... der Hautfarbenunterschied ist echt und genauso groß. Einmal Outdoor-Sportkanone vs. Indoor-Kellerkind :o

Fräulein Elvira ist wirklich mein ab-so-lu-ter Lieblingsschnitt. Den hab ich schon ...puh ... ca. 10x genäht und finde ihn jedesmal wieder toll! Den Post zu meinem Sandmännchen-Top findet ihr hier.
Falls es jemanden interessiert: mein Top ist XS, das von Miss Colourful ist M, beide sind ohne Änderungen.

Ich zeige die Tops beim Creadienstag sowie HoT, und beim Wiederholungstäter-Sew-Along, sowie in der Stoff&Liebe-Galerie.

Schnitt:
Fräulein Elvira von Mathila
 
Stoffe:
Sandmännchen-Jersey von Stoff&Liebe
gelber Baumwolljersey, gekauft im Stofftänzer

 

0 Kommentare Mehr...

12 von 12 im August

Geschrieben von Biohazard am Freitag, 12. August 2016 in 12-von-12

Heute ist schon wieder der Zwölfte!

Ich hatte heute ziemlich Freitag ;-)
Mein ganzer Tag bestand hauptsächlich aus Aufräumen und Organisation:

1. Urlaubsantrag beim Meeting abgegeben :)

2. Alle Zellen der Experimente der Woche inaktivieren.

3. Altpapier von den Paketen der Woche entsorgen.

4. Neue sterile Glaspipetten produzieren.

5. Alles zurück in den abgetauten Freezer räumen.

6. Sieht doch direkt viel besser aus!

7. Proteinaufreinigung im Labor, aber zugegebenermaßen die von einer Kollegin.

8. Und auf auf die Autobahn :mini:

9. schwarzer Tee auf der Autobahn (c)

10. Meine FIngernägel... Testlackierung, das sind 4 verschiedene Türkistöne. Hat mir netterweise Sarah von lifestylebyqbine ausgeliehen :)

11. Leeeeeeeecker Abendessen. Knoblauchhuhn, gekocht von meinem Bruder. Enthält pro Blech nur 2,5 Knollen Knoblauch ^^

12. Und nun, zum Abschluss des Tages, noch ein Glas Sekt mit meinen Eltern.

Ich verlinke meinen Tag noch bei Caro von draussennurkännchen, wo wie immer alle 12-von-12-Beiträge gesammelt werden. Schaut doch mal vorbei und seid neugierig, was Blogger so "im richtigen Leben" machen!

0 Kommentare Mehr...

RUMS#9: Das Paisley-Kleid... bei Sonne

Geschrieben von Biohazard am Donnerstag, 11. August 2016

Es begab sich vor langer Zeit, dass Mrs. Biohazard ein Kleid brauchte. Ein Kleid, dass Hochzeitsgast-tauglich sein sollte. Dann wuchsen die Anforderungen - das Kleid sollte auch noch Trauzeuginnen-geeignet sein. Und im 50er-Jahre-Look. Und natürlich - dem Kleid der Braut nicht zu ähnlich.

Zu etwa der gleichen Zeit begab es sich, dass Mrs. Biohazard einen Stoff gewann. Hootie Tootie Cutie - ein grüner Baumwollstoff, mit Paisleymuster in türkis und senfgelb, und der Stoff sollte für den nächsten Musterparadenmonat innerhalb von 4 Wochen verarbeitet werden. Des Weiteren begab es sich, dass Annelie vonAhoi zum nächsten Nähmob aufrief.

So reifte also der Plan: ein Kleid aus diesem Stoff!

Ein ziemliches Experiment, zugegeben - wer meinen Blog ein bisschen verfolgt, weiß, dass grün und blau Farben sind, die in meinem Kleiderschrank quasi nicht vorkommen. Aber die Jahresmusterparade ist ja ein guter Anlass, sich mal außerhalb der eigenen Komfortzone zu bewegen - also gab es ganz mutig zum grünen Stoff einen leuchtend türkisen Kombistoff.

Und tadaa, ich präsentiere:

mein Hochzeitsgast-Jahresmusterparaden-nähmob-Trauzeuginnen-Kleid!

Das Nähmob-Collagen-Foto
Das Nähmob-Collagen-Foto

Und ja, es ist ziemlich ungewohnt, mich in diesen und auch noch so knalligen Farben zu sehen :D

Das Kleid ist eine Kombination aus dem Oberteil des Belladone-Dress, kombiniert mit einem 360°-Tellerrock, von dem 45° nochmal aus dem Paisley-Stoff sind. Das Taillenband kommt auch noch aus dem Belladone-Dress, genauso wie...

... die umwerfende Rückenansicht:

Das Rückenteil besteht aus 4 Teilen, die dann den rautenförmigen Ausschnitt bilden.

Die Auswahl der Farbe für den Reißverschluss fiel mir ziemlich schwer - geworden ist es jetzt türkis, was super zum Rock passt, aber im gelben Gürtel schon ziemlich auffällig ist. Aber das ist wohl einfach so, wenn ein Reißverschluss über mehrere Farben läuft. Aber ich bin ziemlich stolz darauf, wie perfekt die Nähte hinten auseinandertreffen :)

Auf der grünen WIese in der Sonne - seltenes Bild für diesen Sommer bisher.
Auf der grünen WIese in der Sonne - seltenes Bild für diesen Sommer bisher.

Unter einen 360°-Tellerrock muss natürlich ein Petticoat - und wenn der Wind weht, kann man ihn auch mal rausblitzen sehen |-D

Ein roter Petticoat...
Ein roter Petticoat...

Das Foto ist an der Kekule-Statur in Bonn-Poppelsdorf gemacht worden. Kekule war einer der Wissenschaftsstars seiner Zeit - um ihn nach Bonn zu holen, hat die Uni ihm das riesige Gebäude im Hintergrund gebaut. Unten chemisches Institut für seine Forschung, oben seine Privatwohnung - inklusiv Tanzsaal!

Und hier nochmal die vollen 360° des Tellerrocks.
Und hier nochmal die vollen 360° des Tellerrocks.

Ich zeige das Kleid heute beim RUMS.
Wer das Kleid gerne - passend zum diesjährigen Sommer (st) (li) - mit Gummistiefeln und Regenschirm gestylt sehen möchte, kann dies gerne gestern tun ^^

Schnitt:
Oberteil: Belladone Dress von Deer&Doe
Rock: 360° Tellerrock
 
Stoffe:
Hootie-Tootie-Cutie, Paisley in grün, Gewinn bei der Jahresmusterparade
gelbes Leinen, Reste von einem Kleid für Miss Colourful
türkiser Baumwollstoff von Karstadt
2 Kommentare Mehr...

Das Paisley-Kleid... im Regen

Geschrieben von Biohazard am Mittwoch, 10. August 2016

Puh.

Irgendwie war in meinem Paisley-Sommerkleid-Projekt ziemlich der Wurm drin.

Zuerst hab ich keinen schönen Kombistoff zu den Paisleys gefunden, dann kam das Paket mit den türkisen Overlock-Konen nicht, dann hatte ich dauernd keine Zeit, und dann war das Wetter nur noch schlecht.

Aber ich hab ein Kleid genäht! Jawoll. Und wegen des schlechten Wetters aus Verzweiflung Schlechtwetterbilder gemacht - die zeig ich heute. Seitdem gab's tatsächlich 2 Sonnentage - wie das Kleid überbelichtet in der Sonne statt unterbelichtet im Regen aussieht, könnt ihr euch dann morgen anschauen :D

Von vorne ist es ein sehr unauffälliges Kleid, hochgeschlossen, 50er-Jahre Look:

Das Schnittmuster hat allerdings hinten einen kleinen Hingucker:

Was ich beim Aussuchen des Schnitts nicht bedacht hab: mein Muttermal, dass jetzt voll im Rückenausschnitt liegt. Aber ich seh mich ja nicht von hinten ;-)

Der Schnitt des Oberteils ist das Beladonne-Dress. Ein schöner Schnitt - zum einen wegen des tollen Rückens, zum anderen wird das Oberteil nicht gefüttert, was ich für ein Sommerkleid für eine gute Option halte. Dadurch ist es natürlich auch ziemlich schnell genäht :)

Der Rock ist ein 360°-Tellerrock mit 1/8-Stück aus dem Paisleystoff. Ich wollte das Paisleymuster im Rock unbedingt nochmal aufgreifen, in nur leuchtend-türkis wäre mir der Rock dann doch zu unpassend gewesen.

Wie sich das für einen Tellerrock gehört, dreht er sich natürlich total toll:

Und, weil so scheußliches Wetter war, dachte ich mir, ich geb mir mal wirklich Mühe für die Frisur. Ich hab mal einen ersten Versuch einer 50er-Bänder-Hochsteckfrisur versucht, das ist allerdings noch deutlich verbesserungswürdig:

Ich zeige das Kleid natürlich noch bei der Jahresmusterparade - dafür hab ich es ja genäht! Außerdem verlinke ich das Kleid beim Afterwork-Sewing.

Schnitt:
Oberteil: Beladonne Dress von Deer&Doe
Rock: 360° Tellerrock
 
Stoffe:
Hootie-Tootie-Cutie, Paisley in grün, Gewinn bei der Jahresmusterparade
gelbes Leinen, Reste von einem Kleid für Miss Colourful
türkiser Baumwollstoff von Karstadt
0 Kommentare Mehr...

Ein me-made-Freutag!

Geschrieben von Biohazard am Freitag, 5. August 2016 in Freutag

Als ich mich heute morgen im Spiegel angeschaut habe, habe ich ganz begeistert festgestellt, dass ich heute ganz in me-made-by-Biohazard gekleidet bin.

Wenn das mal kein Grund für den Freutag ist!

Heute morgen, auf dem Weg zur Arbeit, da war es noch ganz grau und trüb.
Heute morgen, auf dem Weg zur Arbeit, da war es noch ganz grau und trüb.

Ich trage meine weiße Cordula, die türkis-rosa Raffinessa und meinen pinken Morris-Blazer... alles in allem nicht so hochsommerlich, aber es ist auch einfach nicht warm draußen.

Ein weiterer Freugrund ist natürlich meine coole pinke Strumphose!

Nach dem Mittagessen schien die Sonne - da kommt die Strumpfhose direkt viel besser zur Geltung.
Nach dem Mittagessen schien die Sonne - da kommt die Strumpfhose direkt viel besser zur Geltung.

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende mit gutem Wetter,

Lisa

0 Kommentare Mehr...

RUMS#8: Und noch ein Wiederholungstäter - die Buttercup-Bag

Geschrieben von Biohazard am Donnerstag, 28. Juli 2016 in RUMS und MMM

Letzten Monat, bei der Jahresmusterparade, hab ich tatsächlich gewonnen! Und zwar diesen tollen Paisleystoff, ich sag nur, Hootie Tootie Cutie ist Programm :D

Damit musste ich natürlich dann für den nächsten Jahresmusterparadenmonat (okeh... der startet strenggenommen erst in 4 Tagen) auch was machen... das große Projekt wird noch nicht verraten, aber das kleine Projekt dazu zeige ich heute schonmal :-)

Welches der Teile auf dem Foto hab ich wohl genäht... *g*
Welches der Teile auf dem Foto hab ich wohl genäht... *g*

Ich brauchte passend zum großen Projekt nämlich eine Handtasche. Entschieden hab ich mich für die Buttercup-Bag, einfach immer wieder gut.

Buttercup mit mir in der Stadt.
Buttercup mit mir in der Stadt.

Ich habe das Schnittmuster auf 130 % vergrößert, die Originalgröße ist für Handy, Portmonnaie, Schlüssel und Kalender einfach zu klein. Allerdings ist die Tasche dadurch ziemlich breit geworden - vielleicht hätte ich sie besser nur Vertiefen sollen.

Die Tasche sieht im Vergleich zu mir schon ganz schön groß aus.
Die Tasche sieht im Vergleich zu mir schon ganz schön groß aus.

Verschlossen wird die Tasche mit 3 Cam-Snaps. Ich habe in einer anderen Buttercup den im Schnittmuster vorgeschlagenen Magnetknopf angebracht, aber so richtig überzeugt hat mich das nicht. Und da die Tasche ohnehin nur sehr selten getragen werden wird (gelb ist einfach nicht meine Farbe), hielt ich Cam-Snaps für völlig ausreichend.
Das sonstige Innenleben der Tasche ist auch ganz schlicht, einfarbig türkis. Auf Innentaschen oder ähnliches hab ich komplett verzichtet, die Erfahrung sagt, ich nutze die sowieso nicht.

Drei grüne Cam-Snaps als Verschluss.
Drei grüne Cam-Snaps als Verschluss.

Auf dem Cam-Snap-Foto sieht man auch ein interessantes Detail des Schnittmusters - während die Vorderseite aus Hauptstoff mit Passe besteht, wird die Innenseite in einem Teil zugeschnitten. Und wie man sieht, habe ich zwischen Hauptstoff und Passe auch nochmal abgesteppt - ganz professionell mit dem Nahtschattenfuß. Immer wieder faszinierend, was man so an Zubehör besitzt ;-)

Nicht aufgepasst hab ich dagegen bei den Falten - die laufen auf den beiden Seiten in unterschiedliche Richtungen.

Die Falten von beiden Seitenteilen laufen aufeinander zu.
Die Falten von beiden Seitenteilen laufen aufeinander zu.

Besonders stolz bin ich auf den Träger der Tasche. Ich finde Träger nähen unglaublich schwer - ich finde Träger sind das Teil, an dem man am ehesten erkennt, dass eine Tasche selbst genäht ist.
Ich habe mich diesmal von anderen Taschen im großen Internet inspirieren lassen und fand zwei Ideen immer wieder toll - zum einen, für den Träger zwei verschiedene Stoffe für Ober- und Unterseite zu verwenden, und zum anderen, die Träger der Länge nach mehrfach abzusteppen. Ich habe hier für die Oberseite das gelbe Leinen verwendet und für die Unterseite den Paisley-Stoff. Ich habe insgesamt 6 Steppnähte gemacht, und ich finde, es sieht wirklich toll aus.

Der Träger von der Innen- und Außenseite.
Der Träger von der Innen- und Außenseite.

Ich reihe mich hiermit auch ein in die Taschen-Wiederholungstäter, hier noch ein Beweisfoto: die Tasche zu meinem Hochzeitskleid (zu sehen hier und hier) war auch eine Buttercup Bag!

Die große neben der kleinen Buttercup.
Die große neben der kleinen Buttercup.

Da es sich um ein Projekt für mich handelt, zeige ich die Tasche heute noch beim RUMS, sowie bei Taschen&Täschchen. Und für alle, die sich jetzt denken "Ist die süß, die will ich auch" - netterweise ist das ein kostenloses Schnittmuster - und geht dementprechend zur Linkparty :)

PS: Man möchte mir das T-Shirt auf den Fotos verzeihen - wie man in meinen anderen Beiträgen sieht, sind die Farben grün und gelb in meinem Kleiderschrank massiv unterrepräsentiert und ich musste echt lange suchen, um ein Shirt zu finden, das zu der Tasche passte.

Schnitt:
Buttercup Bag von made-by-Rae
 
Stoffe:
grüner Baumwoll-Paisley Stoff, Gewinn bei der Jahresmusterparade
gelbes Leinen, Reste von einem Kleid von Miss Colourful
türkiser Baumwollstoff, Rest vom großen Projekt mit dem Paisley-Stoff
6 Kommentare Mehr...

MMM#13: 31° und es wird immer heißer...

Geschrieben von Biohazard am Mittwoch, 20. Juli 2016 in Fräulein Elvira, RUMS und MMM

Gestern war ja tatsächlich mal wieder Sommer!

Man weiß zwar nicht so genau, wielange der Sommer diesmal bleibt, aber solange es heiß ist, kann man ja seine Sommergarderobe präsentieren. Dazu von mir heute, passend zum Wiederholungstäter-Sew-Along-Thema "Tops", mein Sandmännchentop!

Top von vorne.
Top von vorne.

Der Sandmännchenstoff war vor geraumer Zeit eine Eigenproduktion von Stoff&Liebe, und ich habe ziemlich lange nach einem zweiten uni-Stoff für die Rückseite gesucht, der farblich dazu passte.

Die Rückseite in rein gelb.
Die Rückseite in rein gelb.

Auf dem Stoff fliegt das Sandmämnnchen mit Pusteblumen umher - da dachte ich mir, Pusteblumen wären doch auch für die Fotos ganz schön :)

Stoff in groß... lädt das Sandmännchen nicht direkt zum Träumen ein?
Stoff in groß... lädt das Sandmännchen nicht direkt zum Träumen ein?

Klassischen Löwenzahn konnten wir zwar nicht mehr auftreiben, aber die Ansammlung an Disteln blühte noch ein bisschen lila und hatte schon ganz viele Pusteblumen.

Man muss schon mehr Pusten als beim Löwenzahn, damit was los fliegt.
Man muss schon mehr Pusten als beim Löwenzahn, damit was los fliegt.

Warum ist ds Top ein Wiederholungfall? Ich liebe den Schnitt! Fräulein Elvira ist der Schnitt, den ich mit Abstand am häufigsten genäht habe bisher... zum Beispiel auch bei meinem Frozen-Top hier.

Ich zeige das Top noch beim AWS sowie beim MeMadeMittwoch, und freue mich darüber, dass es auch heute nochmal schön werden soll - das nutze ich direkt, und grille mittags und abends!

 
Schnitt:
Fräulein Elvira von Mathila
 
Stoffe:
Sandmännchen-Jersey von Stoff&Liebe
gelber Baumwolljersey, gekauft im Stofftänzer
2 Kommentare Mehr...

12 von 12 im Juli

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 12. Juli 2016 in 12-von-12

Hui, 2 Blogposts an einem Tag! Sowas gibt's hier ja nur sehr sehr selten Mal zu sehen ;-)

Aber da heute ein Zwölfter ist, gibt es natürlich auch noch meinen 12 von 12-Beitrag, die wie immer bei Caro von draußennurkännchen gesammet werden.

1. Ein kleiner Blick in mein Nähzimmer - mein toller pinker Laptop wohnt auf der fußbetriebenen Nähmaschine meiner Oma.

2. Blende bügeln.

3. Blende in Handtasche genäht - nur eine kleine Preview, der Stoff in den Ecken unten ist noch geheim!

4. Hier noch mein Label auf der Innentasche - extra die Braut-Edition in gold auf weiß (%)

5. Arbeiten musste ich natürlich auch - Handschuhe machen bei 28 °C im Labor und zusätzlich ca. 60 % Luftfeuchtigkeit wirklich keinen Spaß.

6. Mittagessen! Sieht das nicht entsetzlich schick aus?

7.Und so dann nach dem Backen.

8. Leerer Seminarraum - 5 Minuten später war er dann voll.

9. Zuhause spielen wir ein bischen Wii - mein Mann ist Super Mario und ich der gelbe Toad (der mit dem Pilzhut).

10. Ooooh, ein Paket! Was da wohl drin ist...

11. Unsere neue gebrauchte Wii U!

12. Die muss natürlich erstmal geputzt werden :D

Ja, das war mein Tag schon wieder, nicht besonders spannend, aber angenehm :)

PS: Weil wir ja schrecklich nette Nerds sind, hier ein kleiner Hinweis an denjenigen, der meinen Blog (warum auch immer) mit folgender Suchanfrage gefunden hat "pc spiel mit einem hund der eine hose trägt und steht": Vermutlich handelt es sich bei deinem gesuchten Spiel um "Sam und Max" von ursprünglich Lucas Arts, jetzt Telltale Games :)

4 Kommentare Mehr...

Raffinessa die Zweite - jedem eine zweite Chance

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 12. Juli 2016

Beim #Schlummerschnitt-Sew-Along habe ich für mich eine Raffinessa genäht, die ich hier gezeigt habe...

Leider war das Ergebnis - insbesondere an der Armen - eher wenig überzeugend, und in den Kommentaren wurde mir geraten, doch noch die Kurzarm-Version auszuprobieren.

Das hab ich auch getan - allerdings nicht für mich, sondern für Miss Colourful. Ganz sommerlich mit Erdbeeren :-)

Erdbeeren samt Blüten - wer muss da nicht direkt an Sommer denken?
Erdbeeren samt Blüten - wer muss da nicht direkt an Sommer denken?

Damit ist das Shirt jetzt auch mein erster Beitrag zum neuen Sew-Along der Wiederholungstäter... auch wenn ich Definition mit "schöne Schnitte wiederentdecken" hier wohl nicht ganz treffe... ich habe eher eine Katastrophe wiederholt 8S

Vielleicht wird das Wetter ja irgendwann auch noch sommerlich und sonnig.
Vielleicht wird das Wetter ja irgendwann auch noch sommerlich und sonnig.

Und ich muss feststellen, dass diese Variante wesentlich besser ist als meine.

Genäht habe ich auch hier mit einfarbiger Rückseite und Ärmeln, ich finde Kleidungsstücke sonst immer sehr schnell sehr bunt.

Rücken und Ärmel sind einfarbig blau.
Rücken und Ärmel sind einfarbig blau.

Hier nochmal der Live-Vergleich - wenn man für mehrere Personen näht ist das ja auch nicht allzu schwierig ^^^^ :

Rafinessa 2 neben Raffinessa 1.
Rafinessa 2 neben Raffinessa 1.

Auch bei dieser Raffinessa habe ich die Raffung an den Seitennähten weggelassen.

Hier sieht man noch die fehlende Raffung der Seitennähte.
Hier sieht man noch die fehlende Raffung der Seitennähte.

Ich bin mir nicht ganz sicher, woran es liegt, dass Raffinessa 2 so viel besser aussieht als die erste. Das Schnittmuster hat ja für die beiden Ärmelvarianten leicht anders geschwungene Raglanlinien - vielleicht ist die Teilung der kurzen Ärmel besser. Oder es liegt doch daran, dass die langen Ärmel und ich nicht so recht zusammenpassen. Wobei Miss Colourful auch die Hohlkreuzfalte nicht hat... ach... ich weiß auch nicht. War einfach nicht mein Schnitt.

Da Miss Colourful von ihrer Raffinessa jedoch ganz begeistert ist, hab ich den Schnitt aber dann doch nicht umsonst gekauft :geld:

Falls es noch jemanden interessieren sollte - meine Raffinessa ist XS ohne Änderungen, die von Miss Colourful M ohne seitliche Nahtzugaben. Das original M war im Vergleich mit anderen Schnittmustern, die Miss Colourful gut passen, dann doch ziemlich weit.

Ich zeige das Shirt beim Creadienstag sowie beim HoT und bei den Dienstagsdingen - Dienstags gibt es immer jede Menge schöner Linkpartys :)

Schnitt:
Raffinessa von Elsterglück
 
Stoffe:
rosa Viskosejersey von Karstadt
blauer Viskosejersey von Karstadt
Erdbeerjersey von Karstadt
türkiser Blümchenstoff von Lala&Fluse
1 Kommentar Mehr...

Babyset zur Jahresmusterparade - der Maulwurf kommt

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 5. Juli 2016 in Kiddikram, Willkommen auf der Welt!

Ooooh - ich habe den nächsten Stoff für die Jahresmusterparade gewonnen! Da macht es direkt noch viel mehr Spaß, noch einen Beitrag zum Thema "Tiere" zu zeigen. Überhaupt finde ich die Musterparade viel besser als ich erst dachte - es fällt mir viel leichter auch mit außergewöhnlichen Mustern teilzunehmen, und es ist immer wieder spannend, wie andere NäherInnen dasselbe Thema so umsetzen.

Zeigen möchte ich gerne ein Babyset, was ich für die Willkommenssetaktion von Lybstes genäht habe. Ich möchte an dieser Stelle auch nochmal sagen, wie toll ich diese Aktion finde, man hat selten Gelegenheit, mit so geringem Geld- und Zeiteinsatz (man braucht wirklich kaum Stoff und es ist echt schnell genäht) etwas Freude zu verschenken.

Das Tier ist, wie auch in meinem anderen Musterparaden-Beitrag, der kleine Maulwurf. Allerdings anders in Szene gesetzt - nicht Fußball, sondern in sommerlicher Ausflugslaune:

Pauli und seine Freunde auf großer Fahrt. Man sieht einen Maulwurf auf einem Roller, einen Igel auf einem Mofa und eine Maus mit Rollschuhen über eine Wiese fahren.
Pauli und seine Freunde auf großer Fahrt.

Genäht hab ich eine Pumphose, ein Shirt, ein Halstuch und eine Mütze:

Alle Teile auf einen Blick, die Kleider sind so angeordnet wie ein Baby sie tragen würde.
Alle Teile auf einen Blick.

Wie auch bei dem Babyset hier musste ich das Shirt unten mit einem Rollsaum abschließen. Ich habe beide Shirts zeitgleich zugeschnitten, und dementsprechend haben beide den Druckfehler aus Paulines Buch abbekommen - zwischen "Saumzugabe enthalten" und "Saumzugabe erhalten" ist doch ein gewisser Unterschied ;-)

Shirt mit Rollsaum und Pauli-Applikation - ist es nicht einfach niedlich?
Shirt mit Rollsaum und Pauli-Applikation - ist es nicht einfach niedlich?

Das Wendehalstuch und die Wendemütze sind von innen beide einfarbig braun, und bei dem Foto von hinten kann man auch mal den Druckknopfverschluss des Shirts sehen.

Hier noch die Rückseiten von Mütze, Halstuch und Shirt.
Hier noch die Rückseiten.

Zeigen möchte ich das Set - außer bei der Musterparade - beim Creadienstag und bei HoT, sowie in der Stoff&Liebe-Galerie. Und weil es für die Allerkleinsten is, auch bei SewMini... es ist immer alles sooo niedlich da :heart:

Schnitte:
Pumphose, Halstuch und Wendemütze: Willkommensset von Lybstes
Shirt: Babyshirt mit Knopfleiste aus dem Buch "Nähen mit Jersey" von klimperklein
 
Stoffe:
gelbes Bündchen von buttinette
Pauli-Stoff und Kombi von Stoff&Liebe
brauner Jersey, Reste von hier
1 Kommentar Mehr...

Ein länderunspezifisches EM-Shirt

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 28. Juni 2016 in Kiddikram, Plotterliebe

Bekannterweise ist ja gerade EM - man kommt ja an keiner Ecke dran vorbei, ob man sich dafür interessiert oder auch nicht.

Und da es eine superniedliche Eigenproduktion passend zum allgemeinen Fußballfieber von Stoff&Liebe gab, musste auch ich mal ein EM-Shirt nähen :D Ich finde den Stoff schön, weil es gänzlich länderneutral ist, und trotzdem eindeutig zu EM passt.

Für den Sohn von Bekannten von uns :)

Alle Säume sind mit einem Wabenstich "gecovert", mittlerweile mag ich den Stich ziemlich gerne für Jerseysäume.

Und die ganzen Innennähte sind schön bunt - mit vier verschiedenen Garnfarben: dunkelblau, rauchblau, grasgrün und mint. Ich mach das ja einfach enorm gerne - ich hätte zwar von allen außer mint auch 4 Overlockkonen, aber irgendwie wirkt das dann ein bisschen "handgemachter".

Weil Kinderkleidung ja doch vielleicht nochmal weitergegeben oder verkauft wird, ist noch eine Größe reingeplottet... es entspann sich folgender Dialog im Hause Biohazard:

Er: "In welcher Farbe willst du das?"
Sie: "Puh... blau oder grün, passend zum Stoff halt."
Er plottet.
Sie: "???"
Er: "Was ist?"
Sie: "Ähm... ich wollte grün oder blau?"
Er: "Mmh... ich hatte mich auch schon gewundert, wie du auf rot kamst..."

Tja. Jetzt ist eben rot :D

Hier nochmal der hintere Halsausschnitt:

Ich zeige das T-Shirt beim Creadienstag und bei Handmade-on-Tuesday, beim Kiddikram und bei made4boys. Außerdem schicke ich es - weil es ja für jemand anderen ist - zu do4you, es ist ein Beitrag zur Jahresmusterparade mit dem Monatsthema "Tiere", und in der Stoff&Galerie.

Schnitt:
Raglanshirt aus "Nähen mit Jersey - kinderleicht"
 
Stoffe:
Fußball-Pauli-Jersey von Stoff&Liebe
türkiser Jersey von Buttinette
türkises Bündchen von Buttinette
 
Plot:
netterweise gemacht von meinem Mann
4 Kommentare Mehr...

Resümee des #schlummerschnitt-Sew Alongs

Geschrieben von Biohazard am Montag, 27. Juni 2016

Nachdem das #schlummerschnitt-Sew Along jetzt schon fast vorbei ist, gab es als allerletzte Linkparty noch die Möglichkeit, ein Resümee zu ziehen.

Ich habe mit insgesamt 5 Werken teilgenommen, die ich hier nochmal kurz zusammenfassen möchte (mit einem Klick auf des Bild kommt ihr zu den jeweiligen Posts):

1. Woche 5 - Shirt, Longshirt: 

Rafinessa
Raffinessa

2. Woche 7 - Top

MamaSun

3. Woche 8 - Shorts, Panties

T-Shirt Underwear

4. Woche 10 - Jeans, Chinos, Sommerhose

Schmale Sommerhose

5. Woche 11 - deine größte Herausforderung

Morris Blazer

Mein Lieblingsteil daraus - ich schwanke zwischen dem Sporttop und dem Slip. Beide gefallen mir und sitzen gut. 

Letztlich ist mein Gewinner des Sew Alongs - und somit das gesuchte Lieblingsstück - aber der Slip - Sporttops brauche ich nicht so viele, neue Unterwäsche jedoch schon ;-)

Hier nochmal ein großer Dank an die drei Organisatorinnen HerzileinNeedleOwl und Ephissophie und die Sponsoren der Preise - ich habe ja auch zweimal gewonnen und mich sehr darüber gefreut :)
Auch wenn sich nicht alle Schnitte als Erfolg herausgestellt haben, hat das Nähen (natürlich) viel Spaß gemacht, und ich habe einige "neue" Schnitte, die schon länger auf meiner To-Sew-Liste standen, abarbeiten können :)

0 Kommentare Mehr...

MMM#12 - Morris Blazer in pink

Geschrieben von Biohazard am Mittwoch, 22. Juni 2016 in RUMS und MMM

Die letzte Woche des #schlummerschnitt-Sew-Alongs ist angebrochen - das Thema dieser Woche war "größte Herausforderung".

Bei mir war das der Morris Blazer von Grainline Studio. Ich hab ihn gesehen und musste ihn haben - auch wenn der Schnitt schon teurer ist als die meisten meiner anderen Ebooks. Aber englische Ebooks scheinen mir generell deutlich teurer zu sein als deutsche.

Und vor dem Nähen eines Blazers, wenn auch "nur" aus Sweat, hatte ich doch schon einigen Respekt :o

Mrs. Biohazard steht vor einem Holunderbusch, sie trägt einen pinken Blazer, darunter einen weißen Pullover und eine schwarze Hose.
Blazer von vorne.

Mein größtes Problem beim Nähen war das Einsetzen der Ärmel. Die sind insgesamt viermal Rein- und wieder Rausgenommen worden, und die Schulterlinie wurde um ca. einen Zentimeter nach oben verschoben, bis die so schön saßen, wie sie es jetzt tun.

Die Vorderkante und die Saumkante laufen vorne zu einer tollen Spitze aus, ich finde, das ist ein absoluter Hingucker bei diesem Schnitt!

Vorderteil und Saum laufen in einer Spitze zusammen.
Vorderteil und Saum laufen in einer Spitze zusammen.

Was leider nicht so schön geworden ist, sind die Revers-Aufschläge. Ich habe den Blazer aus Sweat genäht, vielleicht war das als Material einfach zu dick und dadurch zu steif - jedenfalls stehen die Aufschläge ziemlich ab. Vielleicht nähe ich die noch fest - eventuell mit einem dekorativem Knopf oder so.
Was würdet Ihr davon halten?

Die Revers-Aufschläge legen sich nicht flach hin.
Die Revers-Aufschläge legen sich nicht flach hin.

Am Rücken finde ich den Blazer im Moment ziemlich weit - da muss ich mal abwarten, wie sich das getragen so macht. Falls es mir da dann zu zugig ist, werde ich hinten noch Abnäher einbauen.

Hinten ist der Blazer leider ein wenig weit.
Hinten ist der Blazer leider ein wenig weit.

Aber von diesen Kleinigkeiten abgesehen finde ich ihn toll :heart:

Blazer nochmal von hinten - jetzt jedoch in Bewegung, da Mrs. Biohazard mit einem Schäferhund spielt.
Blazer nochmal von hinten - jetzt in Bewegung.

Tolle Farbe, schöner Fall, innen kuschelig weich. Ein Traum.

Da die Revers-Aufschläge ja so steif sind, klappen sie auch sofort wieder auf... das spricht auch für festnähen, oder?
Da die Revers-Aufschläge ja so steif sind, klappen sie auch sofort wieder auf... das spricht auch für festnähen, oder?

Der Blazer ist übrigens nicht gefüttert - es gibt lediglich für alle Kanten Belege.

Die Duellgegner (Mrs. Biohazard gegen den Schäferhund) sind fast gleich schwer und fast gleich stark... aber ganz knapp liege ich dann doch noch vorn.
Die Duellgegner sind fast gleich schwer und fast gleich stark... aber ganz knapp liege ich dann doch noch vorn.

Die Fotos haben wir am Sonntag gemacht, als es tatsächlich den ganzen Tag nicht geregnet hat! Nachmittags schien auch ein bisschen die Sonne, das haben wir dann direkt genutzt... und wir waren im Garten - da musste der Hund meiner Schwiegereltern natürlich mit |)

Ich zeige den Blazer noch beim AfterWorkSewing und beim MeMadeMittwoch, heute mit einer schönen Rock-Top-Kombination von Tina Blogsberg und wie üblich vielen tollen selbstgenähten Kleidungsstücken.

Schnitt:
Morris Blazer von Grainline Studio
 
Stoff:
pinker Baumwollsweat, gekauft bei Peter Kastenholz
0 Kommentare Mehr...

MMM#11 - eine lila Sommerhose

Geschrieben von Biohazard am Mittwoch, 15. Juni 2016 in RUMS und MMM

Ein kritischer Blick in meinen Schrank sagt - ich brauche Hosen. Die meisten meiner Hosen sind mittlerweile doch schon recht mitgenommen, das tägliche Fahrradfahren und die Laborarbeit hinterlassen doch ihre Spuren.

Hosen finden wird bei mir jedoch - egal ob gekauft oder genäht - dadurch erschwert, dass ich keine Jeans trage. Ich mag Jeans nicht. Das machte auch die Suche nach einem schönen Hosenstoff ziemlich kompliziert - durch Zufall habe ich dann einen helllila Webstoff mit Elasthan auf dem Wühltisch bei Karstadt entdeckt, und ihn sofort mitgenommen.

Zusätzlich stand auf meiner To-Sew-Liste schon ziemlich lange ein Burda-Modell, was quasi perfekt zu mir passt:
schmale Stoffhose, ohne Taschen, gerades bis ganz leicht ausgestelltes Bein.

Da kam mir dann die #schlummerschnitt-Hosenwoche natürlich gerade recht. Ich habe den Schnitt endlich in die Tat umgesetzt!

Allerdings bin ich noch nicht ganz zufrieden.

Lila Sommerhose, Mrs. Biohazard ist von der rechten Seite zu sehen.
Lila Sommerhose, hier sieht man auch den seitlichen Reißverschluss.

Die Hose trägt sich zwar recht bequem, was wohl auch dem gewählten Stoff mit Elasthan zu verdanken ist, aber sie sitzt noch nicht so richtig gut.

Man sieht Mrs. Biohazard in einer ziemlich akrobatischen Pose.
Der Elasthananteil macht die Hose ziemlich flexibel.

Zusammen mit meiner Nähkursleiter habe ich zwar schon die Schrittnaht verändert, aber so richtig gut sieht das immernoch nicht aus.

Eine Mischung aus viel zu viel Stoff und Katzenbart.

Die Hose ist frontal von vorne fotografiert und zeigt im Schritt einige Falten.
Sieht von vorne leider nicht allzu überzeugend aus.

Was ich an der Hose sehr schön finde sind der seitliche Reißverschluss sowie die Beinweite. Ein bisschen kürzen muss ich aber noch ;-)

Hose von hinten - noch ist sie ziemlich lang.
Hose von hinten - noch ist sie ziemlich lang.

Ich hoffe, dass ich nach den Sommerferien Zeit habe, die Hose im Nähkurs nochmal zu überarbeiten!
Und mit diesem hoffnungsvollen Wunsch schicke ich die Hose zu den #schlummerschnitten, zum MeMadeMittwoch und zum AfterworkSewing.

Schnitt:
schmale Hose von Burda
 
Stoff:
Polyester-Webstoff mit 3% Elasthan aus der Restekiste von Karstadt
2 Kommentare Mehr...

12 von 12 im Juni

Geschrieben von Biohazard am Sonntag, 12. Juni 2016 in 12-von-12

Puh, war heute bei mir ein laaangweiliger Tag... Eigentlich war ich den ganzen Tag nur zuhause, mit Ausnahme des Abendessens. Dementsprechend unspektakulär sind auch meine Bilder von heute - es sind übrigens irgendwie 13 geworden. Es ist wohl doch schon ziemlich spät und ich ziemlich müde. Also präsentiere ich heute 13 von 12, tada:

1. 2 m neuer schwarzer Jersey. Mit ähnlichen Farben waschen!

2. Quasi mein ganzer Tag: die Dissertation meines Mannes Korrektur lesen.

3. Das geht nur mit - viel Tee.

4. Oha - die Sonne scheint! Also schnell vor die Tür und Fotoshooting machen - hier eine kleine Preview, am Mittwoch seht ihr mehr ;-)

5. Rosen bei uns im Vorgarten.

5,5. Spannendes Fahrrad in Köln Süd.

6. Heute fährt die 18 bis nach Istanbul...

7. ... na gut... doch nur bis Sülzgürtel.

8. Da gibt es die Unsichtbar!

9. Erstmal werden wir mit einem Aperitif empfangen :-)

10. Essen im Dunkeln. Es ist wirklich, wirklich, wirklich dunkel da.

11. Kunst im Bonner Hauptbahnhof.

12. Ich beende den Abend mit einem Blick auf meinen Mann...

There's no place like home!

So wahr, so wahr. Jetzt liegen wir zusammen auf dem Sofa, ich blogge und er schaut Fußball.

Viele weitere (spannendere) Sonntage werden wie immer bei Caro von draußennurkännchen gesammelt - klickt Euch doch mal durch! Da findet man immer wieder neue Blogs, die man noch nicht kannte.

1 Kommentar Mehr...

Seite 1 von 5, insgesamt 72 Einträge

Suche

Nach Einträgen suchen in Biohazard:

Das Gesuchte nicht gefunden? Gib einen Kommentar in einem Eintrag ab oder nimm per E-Mail Kontakt auf!