MMM#2 - Frozen auch für Große

Geschrieben von Biohazard am Mittwoch, 23. September 2015 in Fräulein Elvira, RUMS und MMM

Wie in meinem letzten Post schon erzählt, liebe ich "Frozen", und habe dementsprechend den Stoff natürlich nicht nur für Geschenke gekauft ;)

Für mich gab es ein Sommertop, natürlich wieder Fräulein Elvira.

Auch bei meinem Top ist nur die Vorderseite der Frozen-Stoff, die Rückseite ist einfarbig pink.

Mrs. Biohazard auf ihrem Balkongarten. Besonders stolz bin ich auf den Miniatur-Pflaumenbaum, dieser ist links im Bild zu sehen, sogar mit reifen Pflaumen daran.
Mrs. Biohazard auf ihrem Balkongarten. Besonders stolz bin ich auf den Miniatur-Pflaumenbaum :)

Ziemliche Probleme hatte ich hier mit den Bündchen. Ich habe nämlich nicht die pinke Bündchenware, die im Kindershirt verarbeitet ist, benutzt, sondern Streifen aus dem Rückseiten-Stoff. Das ist allerdings ein Baumwoll-Interlock ohne Elasthan-Anteil, meine Erkenntnis: eignet sich als Bündchen kein Stück.

Aber mit einigermaßen rabiatem Träger-kürzen ist es doch noch tragbar geworden.

Als Saum habe ich, ganz prinzessinnenhaft, von einem gekräuselten Rollsaum geträumt. Da hat mir allerdings der Jersey einen ziemlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Auf der Rückseite mit dem pinken Interlock sieht es nach dem Waschen halbwegs so aus wie ich das wollte, ich hätte gerne mehr Kräusel gehabt. Der Jersey vorne hingegen rollt sich weiterhin einfach ein. Grhmpf.

Das Shirt ist von hinten zu sehen, man kann den gekräuselten Rollsaum erahnen.
Man kann den gekräuselten Rollsaum erahnen.
 

Da es definitiv ein Top für mich ist (wer ist sonst schon so wahnsinnig ein Frozen-Shirt zu tragen? ;) ), darf es zum me-made-Mittwoch :)

 
Schnitt:
Fräulein Elvira von Mathila
 
Stoff:
Jersey "Die Eiskönigin" von Lala und Fluse
pinker Interlock von Karstadt
0 Kommentare Mehr...
Sprache wechseln: English, German

Die Eiskönigin als Raglanshirt

Geschrieben von Biohazard am Samstag, 19. September 2015 in Kiddikram

Ich liebe diesen Film ja. Total. "Die Eiskönigin" von Disney, bzw. auf Englisch "Frozen". Ich hab den Film in etwa 100 Mal gesehen (keine Übertreibung!), ich kann den komplett mitsprechen und warte immer schon auf die schönsten Szenen.

Als ich dann den passenden Stoff entdeckt habe,

mit Elsa,

und Anna,

und Olaf!,

musste ich ihn haben. Dringend. Und dann musste ich 2 Monate warten, bis er geliefert wurde :( Aber er kam und er ist superschön.

Wie in meinem letzten Blogpost erzählt, gibt es in unserer Umgebung grade Babys, und zu so manchem Baby gibt es große Geschwister. Bei einer - ganz neuen - großen Schwester wusste ich, dass sie die Eiskönigin auch unglaublich toll findet, und dachte mir, dass ich dann auch ein Präsent für sie nähen werde.

Ein Raglanshirt in pink und Frozen:

Eislaufen und Olaf <3

Überhaupt finde ich Raglan-Schnitte total schön. Irgendwie sprechen mich die hohen Ärmel an, die Möglichkeit, schon auf der Schulter eine zweite Farbe einzubauen, gefällt mir sehr.

Ich habe auch ein pinkes Bündchen ergattert, was farblich exakt zum Stoff passt.

Von hinten ist es nur pink, ein Eiskönigin-Allover erschien mir dann doch zu wüst.

Auf den Fotos sieht man jetzt auch zum ersten Mal meine Label :) Hier in der großen Version, mit ☣ und biohazard als Text daneben.

Der Raglanschnitt ist auch von Burda, und ich hatte ihn auch schon sehr lange, darum darf das Shirt auch noch zum Fundsachen-Sew-along von Juliespunkt, und auch wieder zu Kiddikram, und weil es für ein Mädchen ist, zur Meitlisache :)

 

Schnitt:
Raglan-Kindershirt von BurdaStyle
 
Stoff:
Jersey "Die Eiskönigin" von Lala und Fluse
pinker Interlock mit passenden Bündchen von Karstadt
2 Kommentare Mehr...
Sprache wechseln: English, German

Baby-Body der Erste :)

Geschrieben von Biohazard am Samstag, 19. September 2015 in Kiddikram

Ich bin ja mit fast-Dreißig grade in einem Alter, in dem um einen rum viele Freunde und Bekannte heiraten und/oder eine Familie gründen.

Dementsprechend braucht man öfter mal ein Baby-Geschenk, in diesem speziellen Fall für einen kleinen Jungen. Da eignet sich der Klötzchen-Stoff natürlich ganz hervorragend :)

Knöpfe zu.

Damit man auch ein bisschen länger was von dem Geschenk hat, ist der Body in Größe 74.

Knöpfe auf.

Ich war auch ganz erstaunt, wieviel Arbeit in so einem kleinen Teil steckt... Die Einfassstreifen kosten wirklich viel Zeit. Ich werde da auf jeden Fall noch ein anderes Schnittmuster mit "normalen Bündchen" anstelle der EInfassstreifen ausprobieren.

Erstaunlich gut ging jedoch das Anbringen der Jersey-Druckknöpfe, ich habe mich für die 1cm großen von Prym entschieden. Sie sehen gut aus und lassen sich leicht öffnen und schließen, und ich habe auch nicht den Eindruck, als ob sie schnell ausreißen würden.

 

Da ich zum allerersten Mal einen Body genäht habe, mit einem Schnittmuster was ich schon ewig habe, verlinke ich zum Fundsachen-Sew-along, nachdem es (ausnahmsweise bei mir) für Kinder ist, zu Kiddikram, und zur Stoff&Liebe-Galerie.

Schnitt:
Baby-Body von BurdaStyle
 
Stoff:
Mega-Brixx von Stoff&Liebe,
gelber und blauer Jersey mit Elasthan vom Stofftänzer, meinem Laden-vor-Ort
1 Kommentar Mehr...
Sprache wechseln: English, German

MMM #1 - mit Joana

Geschrieben von Biohazard am Mittwoch, 16. September 2015 in RUMS und MMM

Heute möchte ich noch ein Oberteil zeigen, was auch bereits in ca. 10000 Varianten genäht im Internet zu finden ist, aber ich wollte trotzdem auch eine Joana haben ;)

In pink, neben lila und schwarz eine der Lieblingsfarben in meinem Kleiderschrank.

Von vorne, auch noch ein Urlaubsbild mit Friesen-Häuschen, das pinke Oberteil passt gut zu dem Rosenstrauch am Haus.
Von vorne, auch noch ein Urlaubsbild mit Friesen-Häuschen

Der Stoff ist derselbe wie auch beim lila Elvira-Top, pinker Stoff und darauf ist das Raster in dunkelrot aufgedruckt.

Das Oberteil ist einfarbig, da ist nur die halbe Joana im Schatten. Man sieht Mrs. Biohazard von hinten, vor denselben Rosen.
Das Oberteil ist einfarbig, da ist nur die halbe Joana im Schatten ;)

Ich hatte ziemliche Passformschwierigkeiten mit den angeschnittenen Mini-Ärmelchen, in der Originalversion hatte ich ungefähr die Bewegungsfreiheit einer Zwangsjacke ;) Ein erster Versuch, das zu retten, war echte Ärmel anzunähen, aber auch damit war der Armausschnitt viel zu eng, und hinten war auch weiterhin viel zu viel Stoff.

Hier ein Zwischenstand, mit einem echten Ärmel und einem Miniärmel.
Hier ein Zwischenstand, mit einem echten Ärmel und einem Miniärmel.

Aber meine nette Nähkursleiterin konnte es dann mit großzügigem Einsatz einer Stoffschere retten, und mittlerweile trag ich meine Joana sehr gerne :)

Hier noch ein verschlafenes Photo von heute morgen beim Frühstück, damit das Shirt auch wirklich MMM-tauglich wird ;) Frühstück ist einfach nicht meine Zeit.

Mrs. Biohazard am Frühstückstisch, mit einer Teetasse in der Hand.
Vorhin beim Frühstück.
Schnitt:
Joana von Farbenmix
 
Stoff:
ein gepunkteter Jersey vom Stoffmarkt
0 Kommentare Mehr...

Rums #2 - mit Fräulein Elvira und Schnabelinas Röckli

Geschrieben von Biohazard am Mittwoch, 9. September 2015 in Fräulein Elvira, RUMS und MMM

*schwupp* - da ist schon wieder eine Woche um.

Und wie angekündigt zeige ich direkt noch ein Fräulein Elvira, um genau zu sein, das allererste Top das ich nach diesem Schnitt genäht habe.

Dazu gibt es auch eine kleine Geschichte.

Es ist so. Ich bin ja Naturwissenschaftlerin (daher auch das Biohazard), und arbeite an der Uni. Wenn da nun jemand gerade mit seinem Doktortitel fertig geworden ist, wird der natürlich gefeiert! Dazu gehört, dass man von seinen Kollegen einen Wagen gebaut bekommt, mit dem man dann - mit mehr oder weniger Alkohol zum anstoßen - durch die Gegend gefahren wird. Nun wollten Freunde von uns als solchen Wagen eine riesengroße Tasse aus Pappmaché bauen, und die neue Doktorin da hinein setzen. Aber so ohne Deckel war doof, also hat man mich gefragt, ob ich nicht einen "Kaffee" dazu nähen könnte. Konnte ich, und habe als Stoffwunsch ein braunes Spannbettlaken bestellt. Das hat man auch gekauft, ich habe den Kaffee als Tassenabschluss genäht, und es war noch jede Menge Bettlaken übrig. Und dann - hab ich ein Top draus gemacht ;)

Aber erstmal ein Bild von der Tasse (noch bevor sie auf den Wagen kam), damit man sich das auch vorstellen kann ;)

Eine große gelbe Tasse, in der eine Frau sitzt.
Da sitzt sie im Kaffe.

Um ehrlich zu sein, ist der Stoff ziemlich schlecht. Aber es ist Jersey, und er war umsonst, also, nicht meckern. Sondern freuen, dass die Farbe ziemlich gut zu dem Ringel-Jersey passt :)

Von vorne.
Von vorne.

Der Rock ist Schnabelinas Röckli in der Jersey-Version, unten sollte eigentlich ein gekräuselter Rollsaum dran, aber meine Overlock und ich hatten kleinere Meinungsverschiedenheiten. Der Rock hat jetzt also sowas ähnliches wie einen Rollsaum in braun. Er hält.

Von hinten.
Von hinten.

Oben hat der Rock auch noch einen Bund aus dem braunen Bettlaken bekommen, ich hab mich bei dem Ringel-Jersey leicht verschätzt und konnte keinen passenden Saum mehr zuschneiden...

Der Rockbund ist aus demselben Stoff wie das Top.
Der Rockbund ist aus demselben Stoff wie das Top.

Und, was man mit einem solchen Rock natürlich machen muss: Drehen!

Mrs. Biohazard dreht sich im Kreis, und der Rock dreht sich dabei mit.
Danach war mir ziemlich schlecht ;)

Alles in allem eine schöne Sommer-Kombi, die ich auch wirklich gern trage. Und weil es so schön ist, gibts das Set auch nochmal, in blau, aber nicht für mich, sondern für eine Freundin:

Hier sieht man dasselbe Set, nur in Blau- statt Brauntönen.
Blaue Ringel :)

 

Und ich verlinke zu RUMS, und zu Schnabelina, und wenn man so nett gefragt wird, dann auch noch zu sew-it-yourself :)

Schnitte
Rock: Schnabelinas Röckli
Top: Fräulein Elvira
 
Stoff
brauner Jersey: irgendein Spannbettlaken
Ringel-Jersey: buttinette
1 Kommentar Mehr...

Rums #1 - mit Fräulein Elvira

Geschrieben von Biohazard am Donnerstag, 3. September 2015 in Fräulein Elvira, RUMS und MMM

Ich trage mittlerweile ja ziemlich viele selbstgenähte Sachen, vor allem in meiner Sommergarderobe.

Einer meiner absoluten Lieblingsschnitte ist "Fräulein Elvira", den habe ich mittlerweile knapp 10x genäht, immer die Basis-Version, ich denke, ich werde sie im Lauf der Zeit noch alle zeigen ;)

Mrs. Biohazard trägt das Top "Fräulein Elvira" in dunkellila und ist von vorne zu sehen.
Von vorne.

Hier einmal in lila-getupft, die Bündchen sind die linke Seite des Stoffs. Faszinierenderweise sind da nämlich nicht die Tupfen aufgedruckt, sondern die dunkellila Fläche auf den helllilanen Stoff.

Hier sieht man das Top von hinten.
Von hinten.

Gesäumt ist das Shirt garnicht, weil ich es so süß fand, wie der Jersey sich in passender Richtung einrollte, also nur einmal mit der Overlock drüber und jetzt darf der Saum sich frei entfalten.

Im Hintergrund sieht man ein süßes Friesenhäuschen von 1617, im Vordergrund das Top von der Seite.
Im Hintergrund sieht man ein süßes Friesenhäuschen von 1617, im Vordergrund das Top von der Seite.

Ich erzähle zwar die ganze Zeit, dass der Stoff gepunktet ist, aber man sieht es ja garnicht!

Hier also nochmal eine Großaufnahme, helllila auf dunkellila :)

Eine Großaufnahme des Tops, um den Stoff besser zu sehen.
Tupfen, Tupfen, Tupfen!

 

Und dann schicke ich es noch zum RUMS, zum allerersten Mal, auch wenn es schon recht spät ist.

 

Schnitt: Fräulein Elvira von Mathila - Top mit vielen Variationsmöglichkeiten
 
Stoff: Vom Stoffmarkt.
0 Kommentare Mehr...

Seite 1 von 1, insgesamt 6 Einträge

Suche

Nach Einträgen suchen in Biohazard:

Das Gesuchte nicht gefunden? Gib einen Kommentar in einem Eintrag ab oder nimm per E-Mail Kontakt auf!