Puppenschlafsäcke - die ganze Parade

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 20. März 2018 in Nähen

Vor zwei Wochen habe ich hier einen Puppenschlafsack gezeigt, in rot und lila. Die Empfängerin ist jedoch nicht nur mit einem Schlafsack beschenkt worden, sondern mit insgesamt vier - einem für jede Puppe.

Daher unterscheiden sich die Schlafsäcke auch deutlich in ihrer Größe. Gewünscht war 1x 45 cm, 1x 40 cm, und 2x 30 cm. Die verschiedenen Größen habe ich erreicht, indem ich einfach das Schnittmuster beim Drucken verkleinert ausgedruckt habe, das hat auch hervorragend funktioniert.

Alle Schlafsäcke haben als Futter Fleece bekommen, entweder in weiß oder in kiwigrün. as waren einfach Reste von anderen Projekten, die sich ohnehin noch in meinem Nähzimmer befanden.

Damit die Schlafsäcke außer niedlich auch noch ein bisschen pädagogisch wertvoll sind, haben die verschiedenen Größen auch verschiedene Verschlüsse bekommen.

Bei den beiden 30cm-Schlafsäcken habe ich einen Reißverschluss eingenäht, und diesen statt an den Rand in die Mitte des Schlafsacks verlegt:

Da ich beim Monsterschlafsack einen Endlosreißverschluss verwendet habe und ein wenig Angst hatte, dass man den Reißverschluss durch ungeschicktes kräftiges ziehen zum Ausfädeln bringen konnte, habe ich da noch kleine Stopper anbringen lassen, damit der Reißverschluss auch wirklich kindersicher ist. Zudem unterscheiden sich die beiden kleinen Schlafsäcke in der Form der Ausschnittversäuberung - das lila Modell ist mit Schrägband eingefasst, der graue verstürzt. Im Endergebnis finde ich die verstürzte Methode schöner, es war auch deutlich weniger fummelig zu nähen.

Das mittelgroße Modell mit den Froschkönigen hat auf der Seite ein Druckknopfband bekommen, das hatte ich sogar farblich passend in türkis vorrätig.

Der 45 cm-Schlafsack hat an der Seite einen Klettverschluss, davon habe ich leider kein Foto. Dafür habe ich hier mal Fotos mit einer Puppe! Eine 45 cm-Puppe für Fotos konnte ich auftreiben :-) Man sieht, der Schlafsack sitzt sehr schön, die Arme haben genug Platz, und die Druckknöpfe auf der Schulter lassen sich problemlos schliessen. Auch der Halsausschnitt ist weit genug.

Ich zeige die Schlafsäcke noch beim Creadienstag, bei HoT sowie bei made4girls. Die Schlafsäcke sind wirklich schnell und unkompliziert zu  nähen und ein super Geschenk für eine/ kleine/n Puppenliebhaber/in!

Schnitt:
Puppenschlafsack von Pattydoo, mit abgeändertem Reißverschluss
 
Stoffe:
alle Jerseystoffe vom Stoffmarkt
weiße und grüne Fleecedecke
Schrägband von buttinette
0 Kommentare Mehr...

12 von 12 im März 2018

Geschrieben von Biohazard am Freitag, 16. März 2018 in 12-von-12

Mit leichter Verspätung dokumentiere ich heute noch meinen Zwölften im März :)

 

1. In drei Wochen verlasse ich die Uni für immer, also muss ich jetzt das Büro aufräumen. In den letzten sieben Jahren hat sich doch so einiges angesammelt, was nach mir niemand mehr brauchen wird.

2. Mittagessen in der Mensa - es gibt die Reste vom Freitag: panierter Fisch mit Reis und Salat.

3. Kleiner Frühlingsgruß am Straßenrand.

4. Auf dem Weg von der Mensa zurück zur Uni schnell am Briefkasten vorbei.

5. Behördenbriefe bearbeiten...

6. Heimweg 1: die Magnolie vor der Mathematik hat erst ganz kleine Knospen

7. Heimweg 2: die Sonne scheint!

8. Heimweg 3: die Behördenkorrespondenz muss auch noch in den Briefkasten.

9. Große Projekte werfen ihre Schatten voraus.

10. Immer ein Umschlag, ein braunes Papier, ein buntes Papier.

11. Seht ihr den Regenbogen am Horizont?

12. Und abends waren wir noch lecker essen.

 

Ich verlinke noch schnell bei draußennurkännchen und hoffe, dass ich es im April wieder schneller schaffe :-)

0 Kommentare Mehr...

rot und lila - Kombi im Monat Februar

Geschrieben von Biohazard am Mittwoch, 7. März 2018 in Nähen

Bei der diesjährigen Aktion von Maika geht es um Farbkombis, und im Februar war rot+lila an der Reihe.

Ich habe in rot und lila einen Puppenschlafsack genäht, für eine Puppe mit einer Größe von 30 cm. Da ich keine Puppe habe, kann ich den Schlafsack leider nur ohne Füllung zeigen.

Der Schlafsack hat als Obermaterial einen Jersey in lila mit Drachen (oder so) drauf, als Futter ein Rest einer weißen Fleecedecke, und oben eingefasst habe ich mit einem Rest roten Satinschrägbands. Das Schrägband um die Rundungen zu legen war auch ganz schön kniffelig, so richtig schön ist es auch nicht geworden.

Vorne kann man den Schlafsack mit einem Reißverschluss öffnen, damit das Anziehen der Puppe für Kinderhände leichter ist.

Zusätzlich kann man oben die Schulterklappen öffnen, hier dienen Jerseydruckknöpfe als Verschluss.

Im Schnittmuster ist das Schnittmuster für 45 cm-Puppen ausgelegt, und wir haben es per Druckskalierung um 1/3 verkleinert. Dadurch überlappen die Schulterklappen jetzt leider nur noch sehr wenig - da hätten wir vielleicht die hinteren Klappen zur besseren Handhabung noch wieder ein wenig verlängern sollen.

Hier noch ein kleines Outtake vom Nähen - als ich den Schlafsack genäht habe, waren wir gerade im Urlaub... ich reise nie ohne Nähmaschine :-D Dann sollte das Schrägband zum Versäubern angeschmolzen werden und wir stellten fest - wir haben kein Feuerzeug! Dann hat mein Mann das ganz tapfer mit Streichhölzern gemacht, die wir in der Ferienwohnung gefunden haben ;-) Die Bilder sind leider ein bisschen verwackelt, ein Streichholz brennt ja nicht sooo lange...

 

Ich verlinke noch bei Maika, sowie beim AfterWorkSewing.

Schnitt:
Puppenschlafsack von Pattydoo, mit abgeändertem Reißverschluss
 
Stoffe:
Drachenjersey vom Stoffmarkt
weiße Fleecedecke
Schrägband von buttinette
0 Kommentare Mehr...

Ahoi, kleine Piratin!

Geschrieben von Biohazard am Mittwoch, 28. Februar 2018 in Nähen, Willkommen auf der Welt!

Heute zeige ich mal wieder ein Babyset. Genäht hab ich es auf Wunsch von Mrs. Colourful, nachdem ihre Arbeitskollegin eine kleine Paula bekommen hat. 

Entstanden sind ein Raglan-Shirt mit Knopfleiste zum besseren Anziehen:
Sowie eine Checkerhose mit Fake-Tascheneingriffen. Die Hose hat das orange Bündchen aus dem Shirt für die Tascheneingriffe bekommen, und die anderen Bündchen in Ringelbündchen, weil von dem unifarbenen einfach nichts mehr da war ;-)

Und ein passendes Halstuch mit Namen drauf dazu gab es auch noch.

Alle Teile des Sets sind pertrolblau und orange, und wenn man ganz genau hinschaut, sieht man auf dem Piratenboot auch eine kleine Piratin mit orangenen Haaren!

Ich hoffe, dass das Set den Eltern gefallen hat. Da ich ja oftmals die Empfänger der Sets nicht kenne, kann ich die Winzigkeiten leider immer nur für mich niedlich finden.

Ich verlinke noch zu After-Work-Sewing, bei made4girls sowie bei sewmini.

Schnitte:
Pilvi-Shirt von Näähglüück
Checkerhose von klimperklein
 
Stoffe:
Piratenjerseys gekauft bei Peter Kastenholz
oranges Bündchen gekauft bei Peter Kastenholz
petrolfarbener Sweat von buttinette
oranger Jersey gekauft bei Karstadt
Ringelbündchen vom Stoffmarkt

 

0 Kommentare Mehr...

12 von 12 im Januar 2018

Geschrieben von Biohazard am Samstag, 13. Januar 2018 in 12-von-12

Nachdem es gestern abend schon ganz schön spät war, gibt's meinen Zwölften erst mit einem Tag Verspätung.
Und hier geht's auch schon los:

1. Da der Anzug dringend in die Reinigung muss, hängt er schon griffbereit an der Haustür.

2. Frühstück: schwarzer Tee, Brot, und Kochkäse made by Papa.

3. In unserer Straße werden die Folgen von Burglinde beseitigt und die ganzen abgebrochenen Äste von den Garagendächern geholt.

4. Auf dem Weg zur Uni - ein offener Bücherschrank.

5. An der Uni: aus den Ergebnissen meiner Dissertation noch eine Veröffentlichung schreiben.

6. Dazu gibt's natürlich: Tee.

7. Zurück zuhause: Briefkasten leeren.

8. War aber nichts spannendes drin.

9. Mein Abend: Proklamation der Wäscherprinzessin. Auf dem Wagen wird ihre Lieblichkeit gleich in den Saal einziehen.

10. Blick von der Bühne; links vor mir die Lyra, rechts vor mir das Tanzmariechen, dazwischen ein vollbesetzer Saal.

11. Nach etwa 70 Minuten auf der Bühne ist der Auftritt zum Glück vorbei - wird doch ganz schön warm auf der Bühne. Und die Piccolo darf auch wieder zurück in ihren Koffer.

12. Rückfahrt im Bus. Die verzerrten Lichter sind die Rheinpromenade.

 

Das war mein Tag dann auch schon. Ich verlinke noch bei Caro und freue mich auf ein Wiedersehen im Februar :-)

0 Kommentare Mehr...

12 von 12 im Dezember 2018

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 12. Dezember 2017 in 12-von-12

Nach ein paar Monaten der Durststrecke bin ich heute endlich mal wieder bei 12 von 12 dabei :-)

 

1. Es ist der 12te! Und ich habe einen liebevoll selbstgemachten Adventskalender, der geöffnet werden will.

2. Tee zum Frühstück. Der schmeckt in der süßen handbemalten Tasse gleich noch besser.

3. Blick aus dem Fenster: blauer Himmel, Sonnenschein. Hervorragend.

4. Seit Sonntag hat der Bus andere Fahrzeiten... mal schauen, wie oft ich noch zur alten Uhrzeit dastehe.

5. Unisport

6. Weihnachtsbaum in der Mensa.

7. Mensaessen: Linseneintopf für mich, Pizza für meinen Mann. Vielleicht haben wir mit den Nachtischen ein kleeeines bisschen übertrieben.

8. Schneemannreste.

9. Ich wollte beim Kochen gerne Weihnachtslieder hören, und da fiel mir ein vor Jahren ertombolates und bisher unausgepacktes Radio ein. Mit Aux in singt es auch Weihnachtslieder.

10. Lauch vom Wochenende musste weg.

11. Dieses Jahr haben wir eine Adventsstange in der Küche, statt einen Adventskranz im Wohnzimmer.

12. Und das Ergebnis: Käse-Lauch-Suppe, eines der absoluten Lieblingsessen meines Manns.

Ich verlinke noch zu draußenvonkännchen, und wünsche viel Spaß beim anschauen.

0 Kommentare Mehr...

endlich fertig - Kalendereinlagen personal für 2018

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 12. Dezember 2017 in Filofax

Kurz vor knapp, aber noch rechtzeitig, gibt es hier auch wieder Kalendereinlagen zum Download. Zu finden wie immer hier.

Das Design ist dasselbe, wie letztes Jahr, mit schnörkeliger Schrift,

einem Bereich für Notizen bevor dann der Montag losgeht,

einer Woche auf 2 Seiten mit passender Kalenderwoche unten rechts,

eingetragenen Feiertagen:

Und so kann das dann in verziert aussehen.

Viel Spaß damit!

Ich verlinke noch zum Creadienstag, zu HoT, und zu den Dienstagsdingen.

0 Kommentare Mehr...

Eine monstermäßige Kosmetiktasche

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 21. November 2017 in Nähen

Heute möchte ich mal wieder eine Kleinigkeit zeigen, die man einfach so zwischendrin näht, weil sich ein Anlass auftut. Der Anlass in diesem Fall war ein Geburtstag in der Stammtischrunde meines Göttergatten, der auch auf einen Stammtischtag fiel.

Verschenkt haben wir ein Mini-Kosmetiktäschchen. Da das Geburtstagskind gerne Monster mag, und auch eine passende Handtasche hat, fiel die Stoffwahl hier recht leicht: Amöbenhafte Monsterchen auf grauem Grund:

Die Vorderseite hat zusätzlich noch einen abgesetzten Streifen mit eingesticktem Namen bekommen. Irgendwie ist es ja egal wie alt man wird, personalisierte Gegenstände verlieren ihren Reiz doch nie so ganz.

Als kleines Extra am Reißverschluß hab ich einen Bommel aus 2 dunkelgrünen Monstern genäht, damit's ein bisschen fluffiger wird, noch mit einer Schicht quietschgrünem Fleece gefüttert. Gleichzeitig sieht man hier auch schön, dass wir beim Reißverschluss, passend zu den Monsterfarben, einen türkisen Reißverschluss mit grünem Schieber gebaut haben - Endlosreißverschlüsse laden schon immer auch zum Spielen ein ;-)

Die Innentasche des Täschchens ist aus uni-farbiger Baumwolle in einem türkis, was perfekt zum Reißverschluss passt. Da es wirklich nur ein Täschchen ist, habe ich auch auf jede Form Innentaschen oder zusätzlicher Unterteilung verzichtet.

Und hier nochmal mit Füllung :) Ich habe ein ähnlich winziges Täschchen, in dem ich immer eine Notfallapotheke mit mir herumtrage. Damit kann man jetzt auch ganz gut abschätzen, wie groß das Täschchen ist: der Reißverschluss hat eine Länge von 11 cm, also wirklich ziemlich klein. Aber damit eben wirklich super zur Handtaschenorganisation geeignet!

Ich zeige das Täschchen noch beim Creadienstag, sowie bei HoT und Taschen&Täschchen.

Schnitt:
Tutorial Mini-Kosmetiktasche von alles-für-selbermacher
 
Stoffe:
Monster-Jersey vom Stoffmarkt
grüner Tupfenstoff von Karstadt
türkiser Stoff von Karstadt
1 Kommentar Mehr...

und nochmal Geschwistershirts

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 7. November 2017 in Kiddikram, Nähen

Letzte Woche habe ich Einhornshirts für zwei Schwestern gezeigt, in 98 und 104. Mittlerweile sind die Mädels gewachsen und es gab neue Shirts in 104 und 110 ;-)

Dies mal in hellblau-rosa, mit Pauli drauf.

Ich habe diesmal einen neuen Schnitt ausprobiert, und zwar das Slimfit-Shirt Gretel, da beide Mädels ziemliche Spargel sind. Der Schnitt sieht vor, dass der Halsausschnitt eingefasst wird, das hab ich auch gemacht, mit den Resten des blauen Kombi-Tropfenstoffes.

Der rosa Kombistoff bildet die Rückseite und die Ärmel.

Beibehalten hab ich aber die heißgeliebte seitliche Tasche von den letztjährigen Shirts. Da meine Vorlage nur bis 104 ging, haben beide Shirts die Tasche in der selben bekommen. Für die Innenseite der Tasche gab's auch den blauen Kombistoff, und ich habe für die Einfassung noch Reste eines pinken Bündchens gefunden und mit Freuden genommen.

Und natürlich musste auch mein Label mit drauf :-)

Auch die Shirts kamen wieder super an :-) Und das Slimfit-Shirt passt wohl auch ganz hervorragend.

Ich verlinke noch beim Creadienstag, bei made4girls und beim Kiddikram.

Schnitt:
Slimfit-Shirt Gretel von erbsenprinzessin
 
Stoffe:
Pauli-Jersey mit Kombistoffen von Stoff&Liebe
pinkes Bündchen von Karstadt
0 Kommentare Mehr...

Geschwister-Einhorn-Shirts

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 31. Oktober 2017 in Kiddikram, Nähen

Letztes Jahr waren wir auf einer Hochzeit eingeladen, auf der dann am Ende Briefumschläge mit Datum an die Gäste verteilt wurden. An diesem Datum sollte man dem Brautpaar etwas Gutes tun - einen Kuchen backen, einmal die Fenster putzen, kurz, irgendetwas Nettes tun. Wir haben natürlich auch einen Umschlag bekommen, aufgrund der räumlichen Entfernung zum Brautpaar fiel es uns aber schwer, einen der genannten Vorschläge umzusetzen.

Daher dachten wir uns, wir schicken ein Paket. Mit etwas selbstgenähtem für die beiden Töchter des Brautpaars.

Die Stofwahl war schnell erledigt, ich hatte noch jede Menge Stoff von den Stoff&Liebe-Einhörnern, und Einhörner kommen ja bei fast allen großen und kleinen Mädels im Moment gut an. Für den Kombistoff hab ich ein bisschen in meinem Stofflager gewühlt, und die Wahl fiel auf einen Punkte-Jersey in genau den Einhorn-Farben.

Der Schnitt enthält 2 kleine Besonderheiten.

Zum einen ist der Raglanausschnitt an einer vorderen Ärmelnaht zum Aufknöpfen gedacht, sodass kleinere Kinder ihn besser anziehen können. Zugegebenermaßen weiß ich aber nicht so genau, ob das in den Größen 98 und 104 noch besonders relevant ist, aber in meiner Erinnerung waren die Mädels beide noch sooo klein ;-)

Zum anderen gibt es eine seitliche, versteckte Tasche. Damit kleine Jäger-und-Sammler alle wichtigen Schätze im Laufe eines langen Tages auch transportieren und sicher verwahren können :-) Zu den Taschen weiß ich auch, dass sie sehr gut ankamen, und die Mädels sie lieben. In der Innentasche blitzt nochmal der Stoff von den Ärmeln auf.

Und, wie gesagt, es sind Geschwistershirts, also gab's das Shirt zweimal.

Es ist einfach immer schön, wenn man weiß, dass Sachen genauso geliebt und gern getragen werden, wie man sich das vorher überlegt hat :heart:

Ich zeige meine Shirts noch beim Creadienstag, und bei der Einhornliebe-Linkparty, sowie bei made4girls.

Schnitt:
Pilvi von Näähglück
 
Stoffe:
Einforn-Jersey von Stoff&Liebe
Punkte-Jersey aus dem Adventskalender von Lala&Fluse
rosa Bündchen von Karstadt
0 Kommentare Mehr...

Tatü-Tata, die Feuerwehr ist da!

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 24. Oktober 2017 in Kiddikram, Nähen

Heute zeige ich mal wieder ein Set, das ich für einen Jungen aus unserem Freundeskreis genäht habe.

Nachdem er mich, beim letzten Mal als wir uns gesehen haben, sehr detailliert über die Feuerwehr und das Löschen von Feuer und die Verwenudung von Feuerlöschern informiert hat, habe ich auf dem Stoffmarkt einen niedlichen Feuerwehrstoff gesehen - und musste ihn sofort für ihn mitnehmen.

Genäht hab ich ein Langarmshirt mit geringelten Ärmeln. An dem Schnitt fand ich den asymmetrischen Ausschnitt sehr spannend, die eine Schulter ist nach vorne versetzt. Die Druckknöpfe sind nur Deko. Für kleinere Kinder kann man den Ausschnitt aber auch zum Aufknöpfen machen, zwecks besserer Anziehbarkeit.

Und dazu noch eine Hoodie-Jacke. Da hat der Feuerwehrstoff dann noch für die Taschen, die Belege und die Innenkapuze gereicht.

Ich habe sogar einen blauen Reißverschluss gefunden, der perfekt zum Blau des Feuerwehrstoffs passt :-)

Die Kapuze ist sogar extra schick geworden: die Innenkapuze bildet auch noch den Rand der Außenkapuze. Die Kapuze hat auch keine Kordel bekommen, ich bin mir bei Kinderkleidung immer nicht sicher, ob man das machen soll oder nicht - und weglassen geht auch schneller :-D

Jetzt am Wochenende habe ich das Set überreicht, und es passt und hat große Stürme an Begeisterung ausgelöst :-) Genäht hab ich diesmal Größe 110, das ist doch schon ein ganzes Stück größer als die 74, die ich meistens mache.

Mein Mann hat auch noch ein passenden Größenlabel entworfen, eine 110 in einem Feuerchen. Davon hab ich aber leider kein Foto, man kann nur die Spitzen des Feuers im Shirtausschnitt sehen.

Ich zeige das Set noch beim Creadienstag, beim Kiddikram, und bei made4boys.

Schnitte:
Langarmshirt: Longsleeve #8 von mamasliebchen
Hoodie: Kapuzenjacke Ryan von pattydoo
 
Stoffe:
Feuerwehrjersey vom Stoffmarkt
Ringeljersey vom Stoffmarkt
schwarzer Sweat von Karstadt
schwarzer Sweat mit blauen Streifen: Upcycling einer alten Hoodiejacke
Ringelbündchen von Michas Stoffecke
0 Kommentare Mehr...

...und wiedermal ein Babyset - Regentropfen

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 26. September 2017 in Kiddikram, Nähen, Willkommen auf der Welt!

Man könnte auf die Idee kommen, ich nähe nichts anderes als Babysets mehr... ist auch nicht ganz falsch :-D

Diesmal bin ich von Freunden gefragt worden, ob ich ein Babyset nähen könnte. Für einen Arbeitskollegen, bzw. dessen frisch geschlüpfte Tochter, dieses Freundes.

Gewünscht war ein Set, ansonsten konnte ich machen, was ich wollte. Und dann hab ich mich zur Abwechslung mal für ein Shirt mit Hose entschieden, anstelle eines Bodys.

Genäht hab ich ein Trotzkopf-Shirt von Schnabelina,

in Kombination mit einer Checkerhose von klimperklein. Die Hose hat auch extra die langen Mitwachsbündchen bekommen, da der Wunsch war, dass es lange passen soll.

Und ein Halstuch für die kleine Lena gab's auch noch dazu.

Entschieden hab ich mich für eine Kombination aus blau und rosa/pink. Ich finde rosa/pink ja super, aber es gibt ja viele Leute, die das nicht so gerne mögen. Insbesondere die Checkerhose ist sehr cool geworden, mit dem jeansblauen Sweat ;-) Nachdem ich beim besten Willen nicht weiß, was ein Kind mit 8 Wochen mit Hosentaschen machen soll (außer sich drin verheddern und verletzen), hat die Hose keine Taschen, sondern nur Fake-Paspeln für ein niedlicheres aussehen.

Und Größenlabel gab's natürlich auch noch. Im Shirt ist wieder eine Größe eingebügelt, und die Hose hat ein Zettelchen bekommen:

Ich hoffe mal, dass das Set den Eltern gefällt :-)

Ich zeige das Set noch beim Creadienstag, bei HoT, beim Kiddikram und bei Sewmini.

Schnitte:
Trotzkopf von Schnabelina
Checkerhose von klimperklein
 
Stoffe:
jeansblauer Sweat von Stoff&Liebe
Pauli-Jersey von Stoff&Liebe
Regentropfen-Jersey von Stoff&Liebe
blauer Jersey von Karstadt
rosa Bündchen von Karstadt

 

0 Kommentare Mehr...

12 von 12 im September 2017

Geschrieben von Biohazard am Mittwoch, 13. September 2017 in 12-von-12

Endlich auch mal wieder ein 12-von-12-Beitrag von mir :-)

 

1. Mit dem Rad zur Arbeit - der Reifen hat seine besten Zeiten wirklich hinter sich, hoffentlich werden die neuen Mäntel morgen endlich geliefert.

2. Kleiner Einblick in meine Teeauswahl an der Uni - schwarzer Tee ist ein Grundnahrungsmittel.

3. Die neu renovierte Mensa.

4. Mittagessen - in der renovierten Mensa gibt's eine Nudeltheke mit frischen Nudeln, deren Herstellung man live anschauen kann. Voll gut.

5. Rückweg über den neu angelegten Campus. Man hat jede Menge Kräuter gepflanzt, da riecht es immer toll.

6. Zurück am Schreibtisch: letzte Korrekturen in meine Doktorarbeit einbauen.

7. Mittlerweile bleiben wirklich nur noch Kleinigkeiten übrig - ist es wirklich überall "das Partikel"? Wörter, die mehrere richtige Artikel haben können, sind fies.

8. Warum regnet es immer, wenn man nach Hause möchte?

9. Also schnell noch eine Mülltüte organisiert und über Tasche samt Laptop gezogen.

10. Meine Bahncard kam an :-)

11. Abends hatte ich noch Nähkurs, wie man am schönen Jeansbau erkennen kann, wird das was für meinen Göttergatten.

12. Und hinterher sind wir noch schnell nach Pützchen gefahren, um noch das Abschlussfeuerwerk des diesjährigen Pützchens Markt anzuschauen. Diesmal mit musikalischer Untermalung, die auch im Radio synchron übertragen wurde.

 

Ich schicke meinen Tag noch schnell zu Caro.

PS: Meinen 12. September von letztem Jahr gibt es hier, da war ich quasi den ganzen Tag auf Pützchens Markt unterweg.

0 Kommentare Mehr...

...und wiedermal ein Babyset - passend zur Sommerurlaubszeit in maritim

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 12. September 2017 in Kiddikram, Nähen, Willkommen auf der Welt!

Ich zeige heute nochmal ein Babyset, und lustigerweise auch nochmal für einen Moritz :D Dieser Moritz hat allerdings garnichts mit dem Moritz aus meinem letzten Post zu tun, in meinem Bekanntenkreis wurden jetzt einfach zeitgleich zwei Moritze geboren.

Während beim letzten Set das Thema "Fußball" war, habe ich mich hier für "maritim" entschieden. Rot-blau-weiß, Streifen, und kombiniert mit Ankern und Piraten.

Genäht habe ich einen Body,

sowie wieder ein besticktes Halstuch und eine Schnullerkette.

Auch hier gab es wieder eine aufgebügelte Größe.

Dieses Set ist auch schon verschenkt, die Familie hat sich sehr gefreut. Ich finde immer sehr schön, wenn man nochmal eine Rückmeldung bekommt, und freue mich dann auch immer gleich nochmal mit :-)

Ich zeige das Set noch beim Creadienstag, bei sewmini, bei made4boys, bei Maritimes&Meer und bei HoT.

Schnitt:
eine Kreuzung aus den beiden Bodyschnitten aus babyleicht und kinderleicht
 
Stoffe:
Seeräuber-Jersey von lillestoff
gestreifter Jersey von buttinette
blauer Jersey von Karstadt
Anker-Webband, gekauft im Einzelstück
 
Schnullerkettenclip von Snaply
0 Kommentare Mehr...

...und wiedermal ein Babyset - auch Fußballer bekommen Kinder

Geschrieben von Biohazard am Dienstag, 15. August 2017 in alles für den Mann, Kiddikram, Willkommen auf der Welt!

Ein Kumpel meines Bruders ist vor Kurzem Vater geworden, und da wollte ich auch eine Kleinigkeit schenken. Da der Kumpel genauso begeisterter Fußballer ist wie mein Bruder, war das Thema des Sets auch schnell klar :-)

Da ich noch was von dem tollen Fußball-Jersey von Stoff&Liebe hatte, bot es sich direkt an, den zu verarbeiten. Der Body hat eine nach vorn gezogene Klappe zum Schließen des Bodys, ich finde, das sieht sehr schick aus. Ich hoffe mal, es ist auch praktisch ;-)

Dazu gab es dann noch ein besticktes Halstuch,

sowie eine Schnullerkette. Mit passendem Webband!

Und hier nochmal das ganze Set:

Es ist alles in türkis/grün gehalten, also nicht zu jungenhaft, falls es da später nochmal ein Mädchen geben sollte... nur das Halstuch passt dann nicht mehr :-D

Ein quietschgrünes Größenlabel hab ich auch noch eingebügelt. Ich lese öfter mal in anderen Blogs, dass das sehr praktisch wäre, vor allem wenn man das später evtl. weiterverlaufen möchte, und es ist ja auch wirklich kaum Aufwand.

Ich verlinke noch zum Creadienstag, zum Kiddikram, zu made4boys und zu sewmini.

Schnitt:
eine Kreuzung aus den beiden Bodyschnitten aus babyleicht und kinderleicht
 
Stoffe:
smaragsgrüner und türkiser Jersey von buttinette
Pauli-Fußball-Jersey von Stoff&Liebe
Fußball-Webband gekauft im Stofftänzer
 
Schnullerkettenclip von Snaply
0 Kommentare Mehr...

Seite 1 von 9, insgesamt 123 Einträge

Suche

Nach Einträgen suchen in Biohazard:

Das Gesuchte nicht gefunden? Gib einen Kommentar in einem Eintrag ab oder nimm per E-Mail Kontakt auf!