Kleinkram-Täschchen für mein Nähmaschinenzubehör

Geschrieben von Biohazard am Donnerstag, 29. Juni 2017 in (Jeans-)Upcycling, Nähen, RUMS und MMM

Diesmal schaffe ich es wieder rechtzeitig zur Material-Revue, deren Juni-Thema "SnapPap" war.

Für mich war es ein gänzlich neues Material, ich habe das zwar schon oft auf Nähblogs gesehen, aber noch nie im richtigen Leben. Daher war ich auch sehr gespannt, wie es sich so verarbeiten lässt.

Genäht hab ich ein kleines Täschchen, um den ganzen Nähmaschinenzubehörkram zusammen wegpacken zu können. Geliefert wurde das in einer Plastiktüte, die ich dann ästhetisch und konsequent weiterverwendet hab :-D ... mittlerweile ist es nur keine Tüte mehr, sondern ein Schlauch, weil die untere Naht aufgeplatzt ist, und das stellte sich als eeetwas unpraktisch heraus ;-)

Also gabs ein Täschchen. Ganz stylisch mit einem SnapPap-Boden, kombiniert mit dunkelblauer Jeans. Ich wollt eursprünglich noch irgendwas auf dem Jeans-Teil verziehren, sticken oder plotten, aber mir fiel einfach nichts ein. Also ist es jetzt eben ganz schlicht geworden.

Das Täschchen besteht nur aus SnapPap, Jeans und meinem Logo
Das Täschchen besteht nur aus SnapPap, Jeans und meinem Logo

Das Innenfutter ist ein beiger ... ja-ich-weiß-auch-nicht-Baumwollwebstoff. Hab ich vor Urzeiten mal für einen Doktorhut gekauft, dann ca. 10x10 cm davon gebraucht und der Rest lag hier halt rum. Jetzt ist wenigstens ein Teil davon sinnvoll und farblich passend verwendet ;-)

Komischer senfgelber Futterstoff
Komischer senfgelber Futterstoff

Ausprobieren zeigte: es passt auch alles rein, was meine Nähmaschine sich so an extra-Füßchen und Schraubenziehern und Spulenkapseln und so mitgebracht hat.

Obertransport- und Teflonfuß... den hab ich noch nie benutzt, wirklich...
Obertransport- und Teflonfuß... den hab ich noch nie benutzt, wirklich...
Großes und kleines Zubehör im Extratäschchen sind verstaut
Großes und kleines Zubehör im Extratäschchen sind verstaut

Meine Erkenntnis zur SnapPap-Verarbeitung: geht so. Nähen lies es sich gut ud problemlos, ich hab Wonderclips verwendet und es ist auch nichts verrutscht. Aber das Wenden! Ich habs nicht hingekriegt, da musste mein Mann ran. Das war so steif, fest und wiederspenstig, ich hatte quasi eine Kugel SnapPap, die sich überhaupt nicht wieder ausrollen wollte. Entsprechend verknittert sieht der Taschenboden jetzt auch aus.

SnapPap-Boden, nach dem Wenden völlig verknautscht
SnapPap-Boden, nach dem Wenden völlig verknautscht

Ich weiß nicht, ob SnapPap ein gern gesehenes Material in diesem Haushalt wird... vielleicht versuche ich als nächstes, Ösen damit zu verstärken. Das kann ich mir gut vorstellen und wirkt auf Photos immer sehr schick.

Weil das Täschchen nur für mich und meinen Nähkram ist, verlinke ich noch beim RUMS, und bei verschiedenen Jeans-Upcycling-Partys. Außerdem muss es natürlich zu T&T und zur Materialrevue!

Schnitte:
Kosmetiktasche von Kreativ Und Primitiv, auf 50% verkleinert
 
Stoffe:
SnapPap von Snaply
Jeansreste von dieser Babyjeans, die Hose war von meinem Bruder
Baumwollstoff als Futter von Karstadt

6 Kommentare für diesen Eintrag

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

  • Janet
    Liebe Lisa, ich finde deine Tasche sooo toll.
    Danke, dass du bei unserer Materialrevue dabei bist.
    Auch bei mir ist SnapPap nicht zum Freund geworden. Es ist interessant und auch neu, aber mit einem wundervollen, weichen Baumwollstoff ist es einfach nicht vergleichbar. Wir sehen uns nächsten Monat zu Baumwolle und Webware, wenn du magst ;o)
    LG Janet
  • Biohazard
    Liebe Janet,
    ja, es hat mich fasziniert. Es ist so stabil und reißfest, das konnte ich mir vorher gar nicht vorstellen.

    Und bei der nächsten Runde bin ich auf jeden Fall dabei!

    Bis dann,
    Lisa
  • Eule im Schlafanzug
    Das ist ein tolles Täschchen. Ich mag die Farbkombi total. Jetzt habe ich endlich die Idee gekriegt, auf die ich selbst einfach nicht gekommen bin. Vielen DANK!
    Liebe Grüße, Sandra
  • Biohazard
    Liebe Sandra,

    vielen Dank für dein Kompliment :-)

    Viel Spaß beim Umsetzen deiner Idee!
    Lisa
  • Maika
    Oh ja, das stimmt.diese Ösenverstärkungen an Hoodies mag ich auch. Hab ich noch nie gemacht. Und man muss nicht wenden. Ich hab schon ganz oft gelesen, Snappap lässt sich feucht besser wenden. Ob wir das mal probieren sollen? Dein Täschvheb mag ich sehr. Tolle Kombi. Viele liebe Grüße maika
  • Valomea
    Ich verarbeite das in feuchtem Zustand, da lässt es sich besser wenden.
    LG
    Valomea

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Suche

Nach Einträgen suchen in Biohazard:

Das Gesuchte nicht gefunden? Gib einen Kommentar in einem Eintrag ab oder nimm per E-Mail Kontakt auf!